Am Anfang der Fahrt nach Spanien war ich natürlich aufgeregt, aber habe mich auch gefreut. Es war wieder schön zu fliegen

da es Jahre her war als ich das letzte mal gefolgen bin. Ich fand es wirklich schön in Spanien, klar auf einer Seite hatte ich mich wieder gefreut Zuhause zu sein aber trotzdem fand ich es auch schade wieder zurück zu fliegen. Das war wirklich ein unvergessliches Erlebnis dort und ich vermisse auch alle sehr.

Alle Schüler waren total cool drauf, nett und es hat auch Spaß gemacht, auch wenn ich mich nicht am Anfang gut einbringen konnte. Ich hatte eine tolle Gastfamilie. Sie waren freundlich und haben das beste versucht, damit ich mich wie Zuhause fühlte. Ich hätte echt nicht gedacht, dass ich doch mit vielen Leuten so gut ausgekommen bin und was mich am meisten gefreut hatte war, dass wir zusammen mit allen anderen zur Schule gegangen sind. Die Schule war wirklich schön. Sie hatten ein riesigen Sportplatz. Das war echt unglaublich. Als wir unsere Schule präsentiert hatten war ich am Anfang schüchtern, doch ich konnte trotzdem frei reden und das war ein gutes Gefühl. Durch diese Reise habe ich gelernt, dass man es auch mit guten Menschen zu tun hat und man konnte sich näher kennenlernen.

Nach meiner Meinung kann ich nur sagen die Schüler, die nicht so gut sind was Kooperation mit anderen Menschen angeht sollten solch eine Reise machen, weil es ein gutes Gefühl gibt da zu sein. Man ist nicht alleine, man kann immer was zusammen machen und mit den anderen hatte man immer wieder gute Laune.

Our digital paper

paper

Students report

We will meet again soon

Endangered languages

This questionare is prepared by the coordinating teacher Mehmet Basdas from Turkey.
It  scales the students' thoughts about languages which are in danger of dying. Thausends of languages are on the verge of extinction. And the most signifying fact about this is that loss of a language means loss of the memory of the world's history and culture...

Logo Contest

Go to Top
Template by JoomlaShine