Erasmus+ Spanienfahrt

Nachdem wir am Flughafen ankamen haben uns die Gastfamilien abgeholt, wir, also meine Gastschwester Alba, ihre Schwester und Eltern. Wir haben mit Cem und seiner Gastschwester Isabelle Tortilla (spanisches Omlett) gegessen und sind dann in einen Park namens “Retiro Park” in Madrid gefahren, dort haben wir Nicolas, Cem und deren Gastschwestern wieder getroffen. Wir sind auf einem kleinen See dort Boot gefahren was ziemlich lustig war, Cem und Nicolas sind jeweils aufs andere Boot rüber gelaufen als wir auf Wasser waren und haben eine Warnung vom “Wächter” bekommen. Danach sind wir nach Hause gefahren.

 

Am Montag waren wir für nicht mal eine Stunde in der Schule, uns wurde die Cafeteria gezeigt wo wir uns jeden Morgen treffen sollten. Die aus der AG und unsere Gastschwestern haben uns die Stadt gezeigt, Mittag haben wir an einem Picknickplatz an einem Brunnen gemacht, dort waren wir gute 6 Stunden. Nicolas, Cem und ich sind mit Claudia, Amara (die nur zugeguckt haben) und Nerea, Isabelle, Alba und ihrer kleinen Schwester Clara zum Zumba gegangen und haben zugeschaut.

Dienstag haben wir in der Schule gekocht und gebacken. Eine Tortilla, Croquetas und mehr spanische Gerichte. Nach der Schule sind wir zu Isabelle (Cem’s Gastschwester) und sind im Pool schwimmen gegangen. Abends haben wir uns dort Pizza bestellt.

Mittwoch ging es mit dem Bus nach Toledo, einer recht alten Stadt. Sie wurde 192 v. Chr. Von den Römern errichtet und ist eine Stadt mit alter Architektur und Sehenswürdigkeiten wie Puerta de Bisagra das Stadttor Toledo’s und das kleinste Fenster der Welt. Alba hat uns eine Tour gegeben, hat von der Stadt erzählt und Alex hat uns das vom spanischen ins englische übersetzt. Wir waren essen und haben anschließend kurz Alba’s Großeltern besucht.

Donnerstag ging es zur Verabschiedungszeremonie in die Stadthalle mit dem Schuldirektor und dem Bürgermeister. Die anderen aus der AG, die Lehrer und wir haben eine Urkunde bekommen, Schüler haben Musik gespielt und der Bürgermeister hat eine Rede gehalten. Nachmittags sind wir in ein Einkaufszentrum gegangen, waren shoppen und habe Bowling gespielt.

Freitag war unser letzter Tag, wir sind mit mehreren Eltern nach Madrid gefahren, wir waren dort auch im Schloss und haben uns alles angeguckt, in der Stadt haben wir nicht etwas kleines gegessen, haben Souveniers gekauft und sind nach Hause gefahren.

Am Samstag haben wir nicht sonderlich biel gemacht, ich habe ausgeschlafen, wir haben noch etwas Fernsehen geguckt und sind dann zum Flughafen.

Es war eine super tolle Fahrt in der ich neue Freunde kennen gelernt habe und etwas Spanisch gelernt habe.

Bildschirmfoto 2019 07 02 um 12.14.15

Our digital paper

paper

Students report

We will meet again soon

Endangered languages

This questionare is prepared by the coordinating teacher Mehmet Basdas from Turkey.
It  scales the students' thoughts about languages which are in danger of dying. Thausends of languages are on the verge of extinction. And the most signifying fact about this is that loss of a language means loss of the memory of the world's history and culture...

Logo Contest

Go to Top
Template by JoomlaShine